Schlagwort-Archive: hamburg

gegenüber XV

samstag nachmittag, glashüttenstraße. während ich dies zeichnete fuhren mehrere hundertschaften mit mannschaftswagen und wasserwerfern auf dem heiligengeistfeld auf, um sich für den einsatz auf dem schanzenfest zu formieren. im hintergrund bauten schausteller schon am looping für den nächsten DOM – das war echt surreal. 😉

gegenüber XIII

was ein getümmel am freitag abend! könnte man die ganzen gleich aussehenden fashion-victim-mädels bruchrechentechnisch gegen die grölenden anti-kapitalismus-punks wegkürzen blieben aber gar nicht mehr so viele leute übrig …

gegenüber XII

jaja das café panter. selbst zu fuß in kaum 10 minuten zu erreichen und herrlich schattig in der marktstraße gelegen. sehr zu empfehlen: die tortelloni in salbeibutter gebraten.

gegenüber XI

wochenend und sonnenschein!
mal den pinselstift ausprobiert – schatten. kommt aber noch nicht ganz so gut … muss ich noch weiter testen.

gegenüber III

gegenüber von meinem lieblingscafé in der markstraße.

momentan in norwegen ist dies erstmal der feiertagspost bis ich wieder da bin. hoffentlich mit neuen café-zeichnungen. aber bei der beeindruckenden natur hier sind natürlich erstmal ein paar trekkingtouren angesagt, bevor wir uns in die stadt aufmachen. habe ich ja zuhause zur genüge. stadt meine ich.

gegenüber II

und noch eins von den netten ich-sitze-vorm-café-und-zeichne-was-ich-seh‘-bildern … diesmal ein haus in der straße des realen kapitals – gegenüber der yoko-mono-bar.

gegenüber …

meistens geht das so: nettes café suchen, getränk bestellen, skizzenbuch auspacken und loslegen. keine vorzeichnung, kein radieren.